Wolfsburger*innen nähen für Wolfsburger*innen

Seit dem 20.04.2020 besteht in Wolfsburg „Maskenpflicht“, d.h. unter bestimmten Voraussetzungen und an definierten Orten muss eine sogenannte „Alltagsmaske“ getragen werden. Das Tragen der Alltagsmaske ist der Preis, den wir für das Zurücknehmen von zahlreichen Beschränkungen des Alltags gerne in Kauf nehmen.  

Um rechtlichem Stress (mögliche Abmahnungen) aus dem Weg zu gehen, nutzen wir im Team „Wir Helfen.“ unter anderem auch den Begriff „Stoffmasken“ .

Wie komme ich nun an eine selbstgenähte, wiederverwendbare Alltagsmaske? 
In den vergangenen Wochen haben viele Wolfsburgerinnen und Wolfsburger begonnen wiederverwendbare Stoffmasken zu nähen und diese an Freunde und Bekannte zu verteilen. Wir finden das total klasse und würden uns freuen, wenn in den kommenden Tagen viele weitere Stoffmasken genäht und für die Verteilung an viele andere Wolfsburger*innen bei der Jugendförderung (Seilerstraße 3) abgegeben würden. 

Welche Masken werden benötigt?
Wir suchen selbstgenähte Alltagsmasken aus Stoff für Erwachsene und kleinere Alltagsmasken für Kinder. 

Wo können die Masken abgegeben werden? 
Die selbstgenähten Alltagsmasken aus Stoff können täglich (Mo. – Fr.) in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr bei der Jugendförderung (Seilerstraße 3, 38440 Wolfsburg) abgegeben werden.

Wie bekomme ich eine selbstgenähte Alltagsmaske? 
Alle Alltagsmasken, die bei der Jugendförderung abgegeben werden geben wir an Wolfsburger*innen weiter. Diese können sich unter 05361 8903777 melden oder eine Email an wirhelfen@stadt.wolfsburg senden. Wichtig sind Name, Mailadresse / Telefonnummer sowie die Anzahl der benötigten Alltagsmasken. Wir melden uns dann mit einem Übergabeplan. Masken können bei Bedarf und persönlicher Einschränkung auch geliefert werden.

Wichtige Hinweise: 
Wir verteilen die Alltagsmasken nach Eingang der Anfragen,  wir geben die Alltagsmasken kostenfrei ab und  wir können nur die Alltagsmasken verteilen, die wir vorher gespendet bekommen haben. 

Es kann also sein, dass wir nicht alle Wünsche / Bedarfe sofort und kurzfristig befriedigen können.

Würdigung der Näher*innen (wenn gewünscht) auf dieser Seite
Alle fleißigen Näher*innen werden hier, sofern sie das möchten, namentlich mit Nennung der Anzahl der gespendeten Stoffmasken erwähnt. Gerne auch mit einem Foto von den Masken oder der heimischen Produktionslinie.

Vor der ersten Verwendung Auskochen 
Vor der ersten Verwendung der Stoffmaske muss diese fünf Minuten in kochendem Wasser ausgekocht werden. Die Maske ist nicht steril verpackt und auf dem Weg zu dir durch viele Hände gegangen. Aus diesem Grunde wird das Auskochen ausdrücklich empfohlen.

Hinweise zur Desinfektion
Es gibt viele Tipps, wie die Stoffmaske desinfiziert werden sollte. Da bei der Herstellung von den fleißigen Näherinnen und Nähern unterschiedlichste Materialien zum Einsatz gekommen sind empfehlen wir die Stoffmaske am Abend für fünf Minuten im kochenden Wasser auszukochen. Alle anderen Methoden sollten nicht zum Einsatz kommen, da unklar ist welche Materialien verwendet wurden.

Offizieller Link zum Verweis auf geltende (Hygiene) Regeln in der Coronazeit: https://www.infektionsschutz.de (von der BZgA, auf die auch das RKI verweist)