Alternative Lernorte für Schülerinnen und Schüler

Du hast zuhause nicht genug Platz zum Lernen? Keine passende Technik zur Verfügung? Du sucht eine gute Arbeitsatmosphäre um deine schulischen Aufgaben zu erledigen?

Dann bist du eingeladen bei unserem freiwilligen Angebot eines außerschulischen Lernortes mitzumachen. Ihr könnt an diesem Angebot ab der 5. Klasse, vorzugsweise ab der 7. Klasse teilnehmen. Für eure Teilnahme sind eine Anmeldung, sowie eine Einverständniserklärung eurer Eltern oder Erziehungsberechtigten erforderlich. Während des Angebotes stehen euch Ansprechpartner*innen für Probleme unterschiedlicher Arten zur Verfügung. Wir sind kein Unterrichtsangebot, sondern ein freiwilliges Lernangebot. Euch steht als Lernort in Reislingen das Bürgerzentrum, in Vorsfelde das Jugendhaus ASS, am Laagberg das Jugendhaus X-trem und in Westhagen das FBZ zur Verfügung. Die Anmeldung muss bis spätesten 18 Uhr für den Folgetag erfolgen.

Anmeldung – Bürgerzentrum Reislingen

Anmeldung – Jugendhaus ASS

Anmeldung – FBZ Westhagen

Anmeldung – X-trem (Laagberg)

Einverständniserklärung & Hygieneregeln

  1. Bitte öffne die Einverständniserklärung.

    Ohne unterschriebene Einverständniserklärung kommst du nicht in die jeweilige Einrichtung und kannst dort deinen gebuchten Platz nutzen. Daher solltest du hier die PDF herunterladen, ausdrucken und (wenn ihr unter 18 Jahre alt seit) von deinen Eltern oder Personensorgeberechtigten unterschreiben lassen.

    Alternative Variante 1:
    Wenn du zum Beispiel keinen Drucker hast: Komm mit deinen Eltern in die Einrichtung und lasst sie die Einverständniserklärung zu Beginn direkt ausfüllen und unterschreiben.

Alternative Variante 2:
Du kommst ein oder zwei Tage vor deinem gebuchten Termin in die Einrichtung, holst dir eine Einverständniserklärung ausgedruckt ab und lasst diese dann unterschreiben.

  1. Bitte lese dir auch unseren Hygieneplan durch, der sich sowohl auf dieser Seite befindet, als auch als Anhang in der Einverständniserklärung.
  2. Zutritt nur nach Anmeldung, während der Anwesenheit in den Einrichtungen ist von allen Nutzenden eine Maske zu tragen!

Wie kann ich einen gebuchten Platz wieder stornieren?

  1. Solltest du den Platz nicht mehr benötigen oder keine Zeit haben, bitte storniere den Platz damit andere Schüler*innen sich auf deinen Platz einbuchen können.
  2. Für die Stornierung einfach eine Email an die jeweilige Einrichtung senden, deinen Namen, den Tag und den Zeitslot angeben und um Stornierung bitten. 

Care Center – Alltagshilfen (Ehmen)

Care Center der Kirchengemeinde St. Ludgeri – Büro für Alltagshilfen.

Der Begriff „Care“ kommt aus der englischen Sprache und bedeutet
 – Betreuung – Fürsorge – Obacht – sich kümmern – behüten. In diesem Projekt für Alltagshilfen unterstützen zur Zeit 15 ehrenamtliche Helfer hilfsbedürftige Menschen in der Region Süd-West.

05362 / 939 9039 (Anrufbeantworter wird abgehört)
Dienstags und Freitags von 10 – 12 Uhr
Wir bieten an: Einkaufen, kleine Botengänge, Gespräche am Telefon

https://www.ludgeri-ehmen.de/gemeinsam/Care-Center

MTV Vorsfelde

Einkaufen und zur Post gehen: MTV hilft Senioren in der Corona-Krise

Wer bei dieser Initiative mitmachen möchte, sollte sich beim MTV melden. „Wir möchten explizit Interessierte ansprechen, die nicht zu einer Risikogruppe gehören“, unterstreicht Vandrey. Mit der Aktion übernehme der Verein gesellschaftliche Verantwortung. Weitere Infos unter www.mtv-vorsfelde.de.

Stadtlichter Wolfsburg

Rufen Sie uns tagsüber von 9-15 Uhr an, nennen Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Einkaufsliste.

Die Auslieferung erfolgt zwischen 17-20 Uhr. Das Geld für den Einkauf übergeben Sie mit dem Erhalt des Einkaufes und Kassenbons. Sie erkennen unsere Helfer*innen an den gelb-schwarzen Polo-Shirts.

Kontakt: 0176 60429207 , Celine Rahn und Noel Zimmermann

nebenan.de

nebenan.de ist ein internetbasiertes Netzwerk für Nachbarinnen und Nachbarn und dient der Vernetzung und gegenseitigen Hilfestellung innerhalb des eigenen Wohngebietes. Während der Corona-Pandemie kann die Plattform von Städten kostenfrei zur Krisenkommunikation genutzt werden. Der Deutsche Städtetag möchte auf die Angebote von nebenan.de aufmerksam machen.

https://nebenan.de/

Bitte achtet darauf, das dieses Angebot mit hoher wahrscheinlichkeit nach Corona wieder kostenpflichtig sein könnte